Kreuzfahrten ab Warnemünde

Das Treiben am Hafen rund um eine Kreuzfahrt von Warnemünde aus ist für Besucher und Kreuzfahrer gleichermaßen eine willkommene Abwechslung. 

Mit einem Gefühl der Sehnsucht nach Abenteuern winken die Besucher vom Hafen auslaufenden Schiffen hinterher. Nicht nur eine Kreuzfahrt verwöhnt, sondern auch ein Aufenthalt in Warnemünde. Denn Warnemünde hat neben seiner Bedeutung als Kreuzfahrt Hafen einiges zu bieten.

Die NORWEGIAN BREAKAWAY

NORWEGIAN BREAKAWAY

Ostsee Premium All Inclusive

Premium-Kreuzfahrt vom 30. Mai bis 8. Juni 2018

Pro Person ab € 2.049,-
  • Nur bei Hanseat für Sie bereits inklusive: An- und Abreise mit der Bahn 2. Klasse
  • Stadtrundfahrt Tallinn

Warnemünde entdecken

Es lohnt sich, eine Kreuzfahrt ab Warnemünde mit einem Ausflug vor Ort zu verbinden. Der Ort bietet kulinarische Köstlichkeiten, freundliche Menschen und eine sehenswerte Architektur. Sehenswert sind zum Beispiel die Häuser in der Alexandrinenstraße, das Heimatmuseum und der 1897 errichtete Leuchtturm. In der Nähe des Seebads locken die Seepromenade, Dünen und ein Planetenwanderweg, den Mitarbeiter der Sternwarte Rostock als Lehrpfad angelegt haben.

Seebad Warnemünde

Warnemünde, besser bekannt als Seebad Warnemünde, ist ein nördlicher Stadtteil der Hansestadt Rostock in Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Der Stadtteil erstreckt sich auf einer Fläche von circa 5,9 Quadratkilometer und zählt etwas mehr als 6600 Einwohner. Bis ins Jahr 1323 war Warnemünde eine eigenständige Gemeinde, danach folgte die Eingemeindung in die Hansestadt. Seinen Namen verdankt Warnemünde der Warnow, einen 155 Kilometer langem Fluss, der im Landkreis Ludwiglust-Parchim in Mecklenburg entspringt und hier in die Ostsee mündet. Gegründet wurde Warnemünde um das Jahr 1100 durch Niedersachsen und Friesen, die entlang des Flusses feste Unterkünfte errichteten.

Warnemünde blieb trotz seiner Lage mit Fluss- und Meeresufer bis ins 18. Jahrhundert ein armes Fischerdorf. Vom Warnemünde Hafen profitierte bis dahin vorwiegend die Hansestadt Rostock. Die Anbindung an die Eisenbahn erfolgte 1886 mit der Inbetriebnahme der der Linie Rostock – Berlin. Im selben Jahr erfolgte auch die Aufnahme der Postdampferlinie zwischen Warnemünde und Gedser in Dänemark. Eine weitere Aufwertung erfuhr Warnemünde 1903 mit der Inbetriebnahme der Eisenbahnfähre zwischen Warnemünde und Gedser. Das Seebad Warnemünde gewann ab den 1820er Jahren an Bedeutung. Im Jahr 1834 kamen auf 1.500 Einwohner bereits rund 1.000 Badegäste.

 

Wer den Hafen in Warnemünde für eine Kreuzfahrt wählt, kann aus einem großen Angebot von Kreuzfahrten wählen. Denn der Hafen von Warnemünde hat in den letzten Jahren in der Kreuzfahrt deutlich an Bedeutung erlangt. 2012 waren es 181 Kreuzfahrtschiff-Anläufe in Warnemünde mit rund 300.000 Passagieren an Bord. Eine Kreuzfahrt ab Warnemünde ist ein optimaler Ausgangsort für eine Reise durch die Ostsee.

Eine Kreuzfahrt mit AIDA Warnemünde führt zu bekannten Städten wie Kopenhagen, Tallin, St. Petersburg. Ab Warnemünde Hafen geht es aber auch anders. Ziele in Übersee wie New York und die Ostküste der USA werden auch von Warnemünde aus angelaufen. Wer es tropisch mag, kann mit einer AIDA Kreuzfahrt von Warnemünde aus Richtung Karibik reisen. Dort werden exotische Destinationen wie zum Beispiel Santo Domingo angesteuert. Wer das Land der Wikinger erforschen möchte, ist bei Warnemünde Costa Kreuzfahrten in guten Händen. Das Unternehmen ist Spezialist für Norwegen und Schweden und atemberaubende Ausblicke auf die Küstenlandschaft Skandinaviens.